Maria Königin, Lingen & St. Marien, Lingen-Biene

mk-stm.de

„Niemand bleibt allein“

„Viele Menschen sind oder fühlen sich besonders in diesen Wochen allein“, betont Dr. Heiner Wilmer, Bischof von Hildesheim. Und das seien nicht nur ältere Menschen: „Auch Frauen und Männer, die jetzt von zu Hause arbeiten, erzählen von ihrer Einsamkeit vor dem Computer. Studierende, deren erstes Semester vor dem Bildschirm und nicht mit einem fröhlichen Studentenleben beginnt. Alleinstehende, denen der erneute Lockdown die Möglichkeiten zum Kontakt nimmt. So viele fühlen sich allein“, schreibt Wilmer. Die Broschüre will ein Zeichen setzen, dass in Niedersachsen keiner allein und einsam sein muss.
Doch auch digital soll eine Vernetzung der Einsamkeit vorbeugen: „Machen Sie Jüngere darauf aufmerksam, sich auch digital unter #niemand-bleibt-allein zu vernetzen, Gedanken, Bilder und Ideen zu teilen“, ergänzt Wilmer. Das sei gerade für Jugendliche und insbesondere die Firmbewerberinnen und Firmbewerber eine gute Möglichkeit, sich zu beteiligen.
Mit Gedanken, Bildern, Angebote, Tipps und Gebet soll die kostenfreie Broschüre die Menschen durch diesen Herbst und Winter begleiten, in dem erneut Begegnungen reduziert werden müssen.
Das Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“ ist ein überparteilicher Zusammenschluss von Politik und Zivilgesellschaft mit vielen relevanten Akteurinnen und Akteuren. Es dient der Stärkung des Zusammenhalts unserer Gesellschaft während und infolge der Coronakrise. Dem Bündnis können sich alle anschließen, die für eine freiheitliche, solidarische, tolerante und demokratische Gesellschaft einstehen.

Downloads zum Thema

• "Broschüre Niemand bleibt allein - Seiten für schwere Zeiten (2 MB)

Links zum Thema

Niedersachsen hält zusammen

« zurück