Maria Königin, Lingen & St. Marien, Lingen-Biene

mk-stm.de

Wir wollen „Faire Gemeinde“ sein!


Auf seiner Sitzung am 22.11.2016 hat der gemeinsame Pfarrgemeinderat Maria Königin + St. Marien Biene den Beschluss gefasst, an dem Projekt des Bistums teilzunehmen und „Faire Gemeinde“ zu werden.
Der Aufruf zu fairem sowie ökologisch verantwortbarem Handeln begegnet uns allen bereits seit einiger Zeit und bei vielen Anlässen (so bei der Zertifizierung anderer Kirchengemeinden und auch in dem Bestreben der Stadt Lingen, „Fairtrade-Stadt“ zu sein). Nicht zuletzt unterstreicht auch Papst Franziskus in seiner vielseits beachteten Enzyklika „Laudato Si“ vom Juni 2015 die Notwendigkeit, die Schöpfung zu retten und der Ausbeutung von Menschen entgegen zu wirken.

Um die Auszeichnung „Faire Gemeinde“ zu bekommen, wollen wir als Pfarreiengemeinschaft eine Selbstverpflichtung nach fünf ökologischen bzw. fairen Kriterien eingehen:

1. Bei Geschenken fair gehandelte Produkte zu wählen,
2. Über das Marienblättchen, unsere Homepage und unsere App Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten,
3. Einweggeschirr und Einwegflaschen zu vermeiden,
4. Energiesparmaßnahmen umzusetzen und
5. Recyclingpapier zu verwenden.

Auf einer gemeindeübergreifenden Informationsveranstaltung zu diesem Thema am Mittwoch, 30. August, um 19:30 Uhr im Pfarrzentrum MK werden wir unsere Möglichkeiten mit Hr. Dirk Steinmeyer von der Nord-Süd-Beratung des Bistums Osnabrück besprechen und auch andere mögliche Kriterien kennen lernen. Zur Teilnahme an diesem Abend laden wir bereits jetzt ganz herzlich ein!
Bis zu dieser „Start-up-Veranstaltung“ wollen wir im Marienblättchen, auf der Homepage und in der App bereits Tipps zu fairen und ökologisch hilfreichen Entscheidungen geben – erkennbar an dem Logo des Projekts.
Vielen Dank allen für die Bereitschaft, aus christlicher Verantwortung heraus das gemeinschaftliche und eigene Handeln zu überdenken und, wo nötig, zu ändern!

Eure / Ihre Projektgruppe „Faire Gemeinde“
Jette Seifert
Bastian Brinker
Sebastian Ripperda
Jens Brandebusemeyer


2. Brief von Merlin aus Ghana an die Gemeinde in Biene und Lingen: Ein Bild von meinem Gasthaus

2. Brief von Merlin aus Ghana an die Gemeinde in Biene und Lingen

Auch in Ghana bleibt Merlin seinem Hobby Fußball treu: "Es ist ein Mix aus 2.Kreisklasse und Bundesliga. Die 2.Kreisklasse steht für die Aggressivität und Unfairness im Spiel und die Bundesliga steht hier für das Tempo der Spieler." Am Ende des Berichtes findet sich ein kleines Bildrätsel. Weiter ...


1. Brief von Merlin aus Ghana an die Gemeinde in Biene und Lingen

1. Brief von Merlin aus Ghana an die Gemeinde in Biene und Lingen

September 2018 Weiter ...


Merlin schreibt aus Ghana

Merlin schreibt aus Ghana

Für ein Jahr nach Ghana!
Am 2. September wurde Niklas Merlin Janning aus Biene im Gottesdienst mit einem Reisesegen verabschiedet. Über das Bistum Osnabrück hat Merlin sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr ( FSJ) beworben. Für ein Jahr wird er in Ghana in der Stadt Ho in einer Schule arbeiten. Von Zeit zu Zeit werden wir hoffentlich von Merlin etwas hören. Wir wünschen Ihm und den anderen 30 FSJ‘er im Bistum eine gute Zeit in den verschiedenen Ländern. Weiter ...